News

Verkehrserziehung der 4. Klassen

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a, 4b und 4c starteten nach den Osterferien mit der Verkehrserziehung. Im Rahmen dieser lernen Schülerinnen und Schüler wie sie sich auf ihren Fahrrädern im Straßenverkehr richtig und sicher verhalten. Neben dem theoretischen Teil der Verkehrsausbildung, die in den Klassen erarbeitet werden, findet der praktische Teil auf den Straßen in Gerresheim gemeinsam mit Verkehrspolizisten, Eltern und Lehrern statt. Dank der tollen Unterstützung der Eltern und der Verkehrspolizisten sind das verkehrssichere Links- oder Rechtsabbiegen, das sichere Anfahren sowie Vorbeifahren an Hindernissen oder das Beachten von Verkehrsregeln nun kein Problem mehr für die Schülerinnen und Schüler.

Im Rahmen der Radfahrausbildung sind die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4b in die Rolle von Verkehrspolizisten geschlüpft und haben Gefahrensituationen auf Gerresheims Straßen ausfindig gemacht und abfotografiert. Im Unterricht wurden die gefundenen Gefahrensituationen dann besprochen und überlegt, wie man Gerresheim sicherer für Radfahrer machen könnte.

Als Abschluss dieser Radfahrausbildung findet dann sowohl in der Theorie als auch in der Praxis eine Lernzielkontrolle statt. Wird diese bestanden gibt es als Belohnung den sogenannten „Fahrradführerschein“, der bestätigt, dass die Schülerinnen und Schüler erfolgreich an der Radfahrerausbildung teilgenommen haben.

Autorin: Frau Sina Reinhardt