News

Die Klasse 4a in der Gerresheimer Bücherei

Heute war unsere Klasse 4a in der Gerresheimer Bücherei. Manfred Theisen, der selbst Bücher schreibt, erzählte uns das:

Kinder, die zu viel und zu nah auf das Handy schauen, werden schnell kurzsichtig. Vielen Leuten in Asien ist so etwas schon passiert. Sogar im Gesetz mancher Länder wird bald stehen, dass  man nicht näher als 25 cm vor einem elektrischen Gerät sitzen darf (eine Kamera ist natürlich etwas anderes).

Anschließend las er ein Buch vor, das er selbst geschrieben hat. Es heißt „Einer von 11“. Zwischendurch hat er immer wieder Geschichten aus seiner Kindheit erzählt.

Eine davon war, als er zu ersten Mal einen dunkelhäutigen Menschen sah. Er fragte seine Mutter, ob er ihn mal anfassen darf. Seine Mutter sagte ihm, dass es okay ist, aber „Du musst ihn erst mal begrüßen“. Er ging auf den dunkelhäutigen Menschen zu und sagte: „Goeie dag!“ Das heißt übersetzt „guten Tag“.

Im Buch ging es hauptsächlich darum zu erklären, dass dunkelhäutige und hellhäutige Menschen gleich sind.

Das letzte Thema war dann noch, wie verschiedene Flaggen entstanden sind. Wir glauben, alle haben etwas Neues gelernt und hatten Spaß.

 

Autoren: Sascha und Simón  aus der 4a