Mein Körper gehört mir

Mein Körper gehört mir

Schulische Prävention gegen sexuellen Missbrauch

Alle zwei Jahre laden wir die theaterpädagogische Werkstatt Onabrück in unsere Schule ein, die das Projekt „Mein Körper gehört mir“ durch kindgerechte und einfühlsame Theaterstücke zur Prävention sexuellen Missbrauchs durchführt. Eine finanzielle Unterstützung wird durch die Eltern sowie den Förderverein der Schule geleistet.

Im Rahmen dieses Projekts sollen die Schüler/innen für das Thema sensibilisiert werden. Parallel zum Programm der Theaterpädagogen (www.theaterpaed-werkstatt.de) wird dieses Thema auch im Unterricht der teilnehmenden Klassen 3 und 4 besprochen.

Da heißt es in dem Lied, was zu Beginn und am Ende jedes Stückes gesungen wird: „Mein Körper springt – lustig umher, – fliegt durch die Luft, – denn das ist nicht schwer.“ … „Mein Körper, der – gehört mir allein! – Du bestimmst über dein – und ich über mein!“. Darin geht es um das, was Kinder mögen, also wann sie ein „Ja-Gefühl“ haben, aber auch um das, was sie nicht mögen und vor allem darum, „Nein“ zu sagen, wenn sie ein „Nein-Gefühl“ haben und sich unwohl fühlen.

Durch die Identifikation mit den Rollen der Schauspieler lernen die Schüler/innen, wann Erwachsene die Grenzen überschreiten und wie sie als Kinder ein „Nein“-Gefühl bekommen können. Es werden Handlungsweisen aufgezeigt, wie Kinder Hilfe holen oder aus einer unangenehmen Situation herauskommen können. Wichtig ist hier die Bewusstseinsschaffung, dass immer der Täter oder die Täterin Schuld hat und nicht das Kind, dem sexuelle Gewalt wiederfährt.

Die Schüler/innen werden sensibilisiert, auf ihre Gefühle und Bedürfnisse zu hören und danach zu handeln. Wir freuen uns, dieses Projekt auch in diesem Schuljahr 2015/2016 durchführen zu können.